Weitere Infos

Nachrichten:

Alle Infos auf einen Blick

Heizölbörse – das bestimmt den Preis

Der Preis für Heizöl wird von den Geschehnissen an der Börse beeinflusst. Hier ist es in erster Linie der Preis für Erdöl, der sich auf den schlussendlichen Preis Ihrer Heizöllieferung auswirkt. Da der Preis für Erdöl von sehr vielen Faktoren beeinflusst wird, ist er immer wieder sehr hohen Schwankungen ausgesetzt.

Die einzelnen Faktoren, die Börsenschwankungen hervorrufen hier zu benennen, würde zu weit führen. Sicher sind es aber die Geschehnisse in der Welt die einen großen Einfluss nehmen. So etwa Kriege oder Staatspleiten, Aufstände oder Unfälle – die Nachrichten sind voll davon. Des Weiteren bestimmt der Wechselkurs des Dollars Ihre Rechnung. Und auch die Konkurrenz unter den Mineralölkonzernen wirkt sich auf den Preis für Erdöl und damit auch auf das Heizöl aus.
Wenn Sie aber die Entwicklungen in der Welt beobachten, dabei auch die Preisentwicklung des Erdöls und Heizöls mit einbeziehen, werden Sie durch unseren kostenlosen und unverbindlichen Preisvergleich für Heizöl schnell herausfinden, wann Sie persönlich die nächste Heizölbestellung aufgeben sollten.
Jetzt Heizölpreise vergleichen!




Heizölbörse

Wie hoch der Preis für Heizöl ist, hängt von den unterschiedlichsten Faktoren ab. Den größten Anteil daran hat der Produktpreis selbst, der durch die Geschehnisse an der Börse bestimmt wird. Heizöl ist ein Produkt, welches aus Rohöl hergestellt wird. Ändert sich an der Börse der Preis für Rohöl, dann ändert sich entsprechend nach oben oder nach unten, auch der Heizölpreis.

Risiken durch Börsenschwankungen

Bedingt durch diese Schwankungen können Sie sich nicht darauf verlassen, dass morgen das Heizöl noch genauso günstig ist wie heute bzw. das das Heizöl morgen noch ein wenig günstiger ist als heute. Eher im Gegenteil, denn politische Konflikte, Naturkatastrophen und weitere Einflüsse im Weltgeschehen können bewirken, dass der Preis für Heizöl ganz plötzlich in die Höhe schnellt. Der Preis kann aber auch ebenso ruckartig nach unten gehen. Diese Zusammenhänge machen deutlich, dass es sehr empfehlenswert ist, die Preise an der Heizölbörse kontinuierlich im Blick zu haben. So können Sie ein Gefühl dafür entwickeln, welche Einflussfaktoren den Preis für Heizöl bestimmen. Das wird Ihnen in Zukunft helfen, den besten Zeitpunkt für eine Heizölbestellung zu finden.

Tagesaktuelle Heizölpreise

Bedingt durch die verschiedenen Einflussfaktoren schwankt also der Preis für Heizöl kontinuierlich. Wenn Sie nun an dieser Stelle auf einen Lieferanten setzen, der Ihnen tagesaktuelle Heizölpreise anbietet, dann haben Sie schon gewonnen. Nicht jeder Heizölhändler macht sich die Mühen und berechnet jeden Tag den Heizölpreis aufs Neue. Zudem müssen Sie wissen, dass an der Heizölbörse die Preise stündlich aktualisiert werden. Immer wieder eine neue Kalkulation auf die Beine zu stellen, ist daher nahezu unmöglich und mit einem viel zu hohen Verwaltungsaufwand verbunden. Daneben verfügen Heizölhändler in der Regel über einen Puffer, durch den sie auch über mehrere Tage hinweg den Preis auf einem einheitlichen Level halten können.
In unserem Heizölvergleichsrechner allerdings finden Sie Lieferanten, die den tagesaktuellen Preis der Heizölbörse anbieten. Damit haben Sie einen großen Vorteil in der Tasche und zukünftig auch mehr Geld. Unseren Vergleichsrechner können Sie kostenfrei nutzen und sind zu gar nichts verpflichtet. Damit haben Sie die einmalige Gelegenheit sich einen konkreten Überblick über den Markt zu verschaffen und die besten Preise zu bekommen. Die Handhabung unseres Preisrechners für Heizöl ist kinderleicht und nimmt auch nicht viel Zeit in Anspruch. Was wir von Ihnen wissen müssen, ist die benötigte Menge an Heizöl – beachten Sie dabei die Mindestmenge von 500 Litern Heizöl. Dann wählen Sie die Anzahl der Füllstellen aus und geben die Postleitzahl Ihres Wohnortes an. Nun muss nur noch die Heizölsorte ausgewählt werden und schon kann der Preisvergleich starten. Ihnen wird nun der günstigste Anbieter mit dem tagesaktuellen Preis der Heizölbörse angezeigt und Sie können sich selbst ein Bild machen. Die eigentliche Bestellung des Heizöls ist dann nun noch wenige Klicks entfernt.

Tipps für den Heizölpreisvergleich

Bedenken Sie beim Vergleich, dass je mehr Heizöl Sie ordern, der Preis weiter nach unten gedrückt werden kann. Fragen Sie einfach in Ihrer Nachbarschaft, wie es um den Bedarf an Heizöl steht. Eventuell ist eine Sammelbestellung möglich, durch die alle Mitbesteller einen Preisvorteil erfahren. Weiterhin sollten Sie nicht vergessen, dass der Anfahrtsweg Kosten verursacht, den der Heizölhändler auf seinen Preis aufschlagen muss. Je geringer die Anfahrtswege, desto geringer auch die Kosten. Geben Sie einem Heizöllieferanten in Ihrem Einzugsgebiet den Vorrang, auch wenn sein Produktpreis höher liegt, das kann sich u.U. Sehr schnell für Sie lohnen. Im Bezug auf die Heizölsorte sollten Sie wissen, dass Qualität sich schnell auszahlt. Durch ein hochwertiges Heizöl verringern Sie nicht nur den Verbrauch an Heizöl, sondern schonen auch Ihren Kessel.
Mit diesem Wissen sollten Sie schnell und unkompliziert einen günstigen Heizöllieferanten über unseren Vergleichsrechner für Heizöl finden